Bin ich eigentlich die einzige Bescheuerte?

Bei so einem Wetter wie heute, stelle ich mir allen Ernstes die Frage, ob ich wohl die einzige Bescheuerte bin, die mit den Hunden vor die Tür geht?!

Wo sind die anderen, denen ich sonst begegne? Haben die Leute ihre Hunde in Stein gegossen, ausgestopft oder ihnen beigebracht, die Menschentoilette zu benutzen?

aus Stein aus Stein

Ich gebe ja zu, glücklich sieht Fynn nicht gerade aus, aber umso schöner ist es jetzt, im warmen Körbchen zu entspannen und den Sturm draußen Sturm sein zu lassen.

Fünni Fynn im Sturm

 

3 Gedanken zu „Bin ich eigentlich die einzige Bescheuerte?

  1. Die Jungs sind mit viel Schwung vor die Tür, haben dann aber ruckartig die Bramse gezogen. Hagel ist dann doch nicht ihr liebstes Wetter ….

    Viele Grüße
    Karla

  2. :-)) nein auch ich habe mir heute entsetzte Blicke eingefangen, als ich die Leinen herauskramte und natürlich die winddichten Mäntel. Je nach Temperament hat jeder Hund das Beste aus dem Spaziergang gemacht und hinterher die Wärme und Windstille zu Haus genossen.

  3. Die Mono Tochter Faye und ihre Kumpane starten begeistert bei jedem Wetter.
    Während ich vom Sturm gezaust zugesehen habe, sind die Whippen vor lauter Übermut fast wirklich abgehoben.
    LG
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.