Fotogrüße aus Frankreich

Simone und Rene versorgen uns immer regelmäßig mit Fotos ihres Rüden-Trios. Wir freuen uns sehr, dass Papa Dino sich von seinen beiden Söhnen „nicht unter kriegen“ lässt und bei den Spaziergängen noch immer voran läuft!

Gianni, Ch. Grande Sorpresa semper-crescendo und sein Vater Dino, Ch., Vet.Ch. Bon Chance semper-crescendo
Junggemüse: Gianni und Leo, Key to My Heart semper-crescendo
Trio: Dino, Leo und Gianni
ausruhen auf dem Sofa: Leo
Gianni
Dino

Grüße von Lovis

Lovis, Love her Madly semper-crescendo, hat mit ihrer Freundin Ida und ihren Menschen gestern eine schöne Wanderung gemacht. Wir freuen uns über die Fotos. Liebe Grüße von uns zurück!

Ida und Lovis
Lovis und Ida. Ich bin immer wieder überrascht, wie ähnlich Lovis ihrer Mutter Juli ist.
Lovis

Sauerland

Weitere schöne Impressionen will ich Euch nicht vorenthalten. Das Sauerland bietet neben viel- also richtig viel!- Wald auch einige Seen, die zum spazieren gehen einladen.

Juli und Joy
Joy
Joy hat Treibholz entdeckt
Brrr, war wohl doch etwas kalt 😉
Blick aus dem WoMo auf den „brennenden“ Himmel
Diese Farben waren eine Wohltat für die Augen und die Seele, bei dem sonstigen grau-in-grau zur Zeit.

Warum in die Ferne…

…schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Zum ersten Mal waren wir so nah mal für ein paar Tage mit dem WoMo unterwegs. Unser Weg führte uns ins wunderschöne Sauerland.

An der Reckenhöhle bzw. am Haus Recke gibt es einen Stellplatz, den wir nutzten. Das Haus Recke ist ein beneidenswert (bis in die letzte Ecke saniertes) wunderschönes Anwesen, das neben wenigen Hotelzimmern auch Gastronomie bietet.

Das alte Haus Recke
das angeschlossene Hotel
WoMo-Stellplatz im Hintergrund

Als ich beim Abendessen meinen Unmut darüber kundtat, dass die Reckenhöhle bis Mai für Touristen geschlossen ist, staunten wir nicht schlecht, als uns der Schlüssel zur Höhle für einen privaten Durchgang angeboten wurde. Da sagt man nicht nein, oder?

Na, das ist mal ein Schlüssel!

Wir konnten uns in der Höhle natürlich ohne Führung viel Zeit lassen, Fotos machen und haben sogar Fledermäuse entdeckt.

Ein schönes Kurzerlebnis- mal ohne Hunde 😉

Aber natürlich kamen die nicht zu kurz. Eine Wanderung um den Hausberg genossen wir alle

Juli entspannt nach der Wanderung