Die Whippet-JAS 2016

Die Whippet-Jahresausstellung 2016, die zugleich die Landessiegerausstellung Niedersachsen/ Sachen-Anhalt war, fand in diesem Jahr in Hannover statt. Die Meldezahl lag mittelmäßig bei gut 70 Hunden. Meldungen aus dem Ausland gab es (glaube ich), nur eine. Scheinbar hat die Attraktivität dieser Ausstellung abgenommen. Wobei auch ich dazu beigetragen habe. Ich habe in diesem Jahr keinen Hund gemeldet.

JAS_2016-small

Als Richter waren Herr Prof.Dr. Friedrich für die Rüden und Frau Piesik für die Hündinnen eingeladen.

Auch wenn ich nicht ausgestellt habe, wollte ich mir die JAS nicht entgehen lassen und habe Anja und Peter begleitet.

Natürlich habe ich mitgezittert und die Daumen gedrückt, denn Anke war mit Anton, Rollerbalde von der Oelmühle in der Jugendklasse (die zweitgrößte Klase an diesem Tag mit 10 Meldungen) vertreten.

Anton_JAS_2016_1-small Anton_JAS_2016_3-smallAnton bekam einen tollen V-Bericht (ein V mit drei +++, wie der Richter sagte), jedoch reichte es nicht für eine Platzierung.

Unser Enkelchen Ichi, Globerunners Fusaichi, machte seine Sache in der Jüngstenklasse wirklich prima. Als Belohnung gab es das vv1 mit einem prima Bericht und ein Kuschelkörbchen!

Ichi_JAS_2016-smallIchi, vv1, Jahresjüngstensieger 2016

Die größte Klasse an diesem war die offene Klasse der Rüden (13), in der Even, Globerunners Evening Boy (der Papa unseres erwarteten J-Wurfs) einige Hunde hinter sich lassen konnte.

Even_JAS_2016_1-small Even_JAS_2016_2-smallHerr Prof.Dr. Friedrich nahm ihn an V 4 mit in die Platzierung!! Wir haben uns riesig gefreut.

Den Vogel hat Anke’s Flusenohr Louis, Ch.Macello Sawahin, bei den Salukis abgeschossen. Er heimste sich das V1 in der Siegerklasse ein, nahm den Landessiegertitel mit, wurde bester Rüde, im Stechen gegen die Hündin BOB und im Ehrenring BIS 4!!

Louis_2016_1-small

Es war ein wirklich netter Tag mit Freunden und ich gratuliere Euch noch einmal auf diesem Wege ganz herzlich.

Ich bedanke mich auch bei allen, die sich so rührend um mich und meinen geschwollenen Arm gekümmert haben. Ihr wart Klasse und habt mir die Schmerzen erträglicher gemacht. Heute sieht es schon viel besser aus! Danke Anke, Ferdi, Achim, Liane, Lisel und der Kantine, die mich immer wieder mit Eis versorgt hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.